Kommunalwahl am 14. März 2021

Seit Ausbruch der Corona-Krise müssen viele Menschen in unserer Stadt erfahren, wie schnell sicher Geglaubtes fundamental in Frage gestellt werden kann. Soziale Infrastruktur ist heute nicht immer selbstverständlich. Die Gefahr, dass gutes und sicheres Wohnen, Bildung, Chancengleichheit und soziale und politische Teilhabe immer mehr vom Geldbeutel abhängt, wächst täglich. Gerade in solchen Zeiten sind Solidarität und gemeinsames entschlossenes Handeln zentral. Wir stehen als SPD für diese Solidarität und werden überall unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird. Wir werden weiter mit Kraft und Augenmaß gerade jetzt in die Infrastruktur investieren und die Menschen in unserer Stadt unterstützen, damit nicht in der Krise ein Stück Maintal verloren geht. Dazu brauchen wir mehr Investitionen in bezahlbare Wohnungen, Kitas, Schulkindbetreuung, Digitalisierung, in Naherholung, den Radverkehr, den ÖPNV. Wir brauchen mehr Aufenthaltsqualität in den Quartieren und fußgängerfreundliche Stadtteile.

 Maintal kann eine Stadt voller Kreativität, Ideen, Chancen und spannender Perspektiven sein. Dieses Potenzial müssen wir abrufen und durch eine zukunftsweisende und mutige Politik ermöglichen. In einer Stadt inmitten der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main verdichten sich die drängenden globalen Herausforderungen: Bildung, Wohnen, Mobilität, Weltoffenheit, Chancengerechtigkeit. 

Wir wollen MEHR MAINTAL WAGEN.